Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält 0 Artikel
Summe 0.00€
Zum Warenkorb

Land

France
France
België
België
Portugal
Portugal
Algérie
Algérie
United Kingdom
United Kingdom
Luxembourg
Luxembourg
Italia
Italia
Morocco
Morocco
Deutschland
Deutschland
Schweiz
Schweiz
Österreich
Österreich
Tunisia
Tunisia
Nederland
Nederland
España
España
United States
United States
Vorschläge fürloader
Top Marken :
    Kategorien :
      Alle Kategorien
        Alle Ergebnisse
        SCHOTT HINDEMITH PAUL - SONATE II IN G MAJOR - PIANO
        Ref.: 107892

        HINDEMITH PAUL - SONATE II IN G MAJOR - PIANO

        Woodbrass Preis
        13.99€
        Lieferbar in 3-5 Tagen
        Online : innerhalb 2 Wochen (+)
        Stores in Paris : auf Bestellung
        Versandkosten
        Versand ab 12.00€
        Kaufen
        UVP
        14.58€
        Sie sparen
        0.59€
        Beschreibung
        share
        Vertriebspartner der Marke
        schott
        Beschreibung
        based on Paul Hindemith "Complete Works"

        Instrument : piano
        Nombre de Pages : 20

        Schon kurz nach dem Erscheinen von Wilhelm Furtwänglers Artikel "Der Fall Hindemith" in der "Deutschen Allgemeinen Zeitung" vom 25. November 1934 wusste Hindemith, dass seine Tage in Deutschland gezählt waren. Am 13. Februar 1935 erwähnte er in einem Brief an Willy Strecker Pläne, in der Türkei, in den USA oder in Basel tätig zu werden. Er hatte vor, in Deutschland wohnen zu bleiben, aber seine Stellung an der Hochschule für Musik im folgenden Jahr aufzugeben.

        In diesem Zusammenhang können die drei im Jahre 1936 komponierten Klaviersonaten als ein Bedürfnis Hindemiths nach Einkehr und Abgabe eines "kompositorischen Rechenschaftsberichts" verstanden werden. Dafür spricht die Bedeutung, die ihnen der Komponist selbst beimaß, un dder Ernst, mit dem er während seines zweiten Türkei-Aufenthaltes, mitten in kräftezehrender praktischer und administrativer Aufbauarbeit, ans Werk ging.

        Die ersten beiden Sonaten sind kurz hintereinander entstanden. In einem Brief an Willy Strecker schreibt Hindemith dazu: "Lieber Willy, hier bekommen Sie die bewusste Sonate [gemeint ist die 1. Sonate] und damit Sie nicht glauben, die Senilitas sei schon im Anzug, habe ich gleich noch eine hinnedruff gemacht, so zur Übung. Sie ist das leitere Gegenstück zu der immerhin gewichtigen ersten.

        Tatsächlich ist die 1. Sonate nicht nur musikalisch komplexer gestaltet, sondern sie gewinnt auch durch die Verbindung zu Hölderlins Gedicht "Der Main" an zusätzlicher Bedeutung. Die 2. Sonate ist dagegen lichter in der Struktur und geradezu didaktisch konzipiert. Im ersten Satz fällt gleich zu Beginn der lange Atem der sehr gesanglich gestalteten Melodieführung auf. Diese Kantabilität ist für Hindemiths Stil in den dreißiger Jahren ebenso charaktieristisch wie das verhaltene pianissimo am Ende des letzten Satzes, das von einer Innerlichkeit zeugt, die bei der Hindemith-Rezeption leider viel zu selten beachtet wird.

        Content :
        Vorwort - Preface - Avant-propos - Zweite Sonate für Klavier

        Marken Referenznummer:ED2519
        Vergleichbare Artikel
        Hier schlagen wir Ihnen vergleichbare Artikel aus derselben Preisklasse vor.
        Beratung rund um Ihre Bestellung
        Call Center
        dorothee_p - philippe_l
        Kontaktieren Sie Dorothee : Gratis aus Deutschland 0800 664 6873
        International 0033 251 806 877
        Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr.
        Samstags von 10 bis 18 Uhr.